Informationen zu den Trigonen

Informationen zu den Trigonen

Informationen zu den Trigonen


Die Trigone sind eine Neuentwicklung des Silberschmiedemeisters und Klangkünstler Martin Bläse. In seinem Atelier Kult-Ur-Sprung vereint er die Vorteile der Industrie, besonders reine Metalle herstellen zu können, mit den Möglichkeiten des Handwerks, indem er das Metall kalt hämmert, anschließend mit Feuer zum Glühen bringt und dann langsam abkühlen lässt. Dieses "Tempern" dient der Optimierung der Klangqualität.

Als Klang- und Rhythmusinstrument gehören die Trigone, auch Triangle Plates genannt, in die Gruppe der „Idiophone“ (Selbsttöner, die als Ganzes schwingend den Klang erzeugen).

Sie sind aus Bronze und präzise auf planetare Frequenzen gestimmt. Bei einem Anschlag in der Mitte des Dreiecks erklingt ein klarer, lange anhaltender Ton, während ein seitlicher Anschlag das Trigon in eine Drehbewegung versetzt, was einen schwebenden Ton vervorruft, der dann ebenfalls lange nachklingt.

Als Griff dient eine Holzkugel, die auch zum Anschlagen des Tones verwendet werden kann. Als Zubehör sind Tischstative mit Holzfuß oder mit Ostsee-Steinfuß, Wandaufhänger und Klöppel zum Anschlagen erhältlich.

Hier klicken, um zu den einzelnen Trigonen zu gelangen.