CD "Zeitgeber"


Neu

CD "Zeitgeber"

Artikel-Nr.: 33013
19,80
Preis inkl. MwSt.,
innerhalb Deutschlands versandkostenfrei,
ausserhalb Deutschlands zuzüglich
Versandkosten


CD "Zeitgeber" von Dream Control

Electronica, Trance

Zwei ehemalige Keyboarder von Tangerine Dream und Birth Control  haben ein neues Musikprojekt gestartet: Dream Control (Kurzbiografien siehe unten). Auf ihrem Debut Album "Zeitgeber" zelebrieren die beiden elektronischen Pioniere und Grenzüberschreiter Zeus B. Held und Steve Schroyder ihre ureigenen Klänge und Rhythmen als kosmische Reise durch Sound und Zeit, gegliedert in zehn Kompositionen und Improvisationen. Einige Tracks werden durch die Stimmen von Anne Zeides und Tami Williams und den Oberton- und Kehlkopfgesang von Kolja Simon und Felix Mönnich (aka Alien Voices) bereichert.

Wie von Planetware gewohnt, basiert die Musik auf gezielt gewählten planetaren oder molekularen Stimmdaten, die vom gewöhnlichen Kammerton abweichen.


CD im hochwertigen Digipack mit 16-seitigen Booklet

TRACKS
Min.  | bpm   Tempo   |  Hz    Stimmung
1. Eyes And Ears
 5:24 | 127,6 Erdjahr | 221,23 Venus
2. Time Out
 7:01 | 132,4 Merkur  | 172,07 Plat.Jahr  
3. Go Forward ...
 3:56 |  69   Saturn  | 221,23 Venus
4. To Tomoro
 4:53 | 138   Saturn  | 221,23 Venus
5. Frozen Boumme
 9:12 | 127,6 Erdjahr | 147,85 Saturn
6. Kant Can Dance
 5:29 | 135   Mars    | 128,7  THC-4  
7. Doors Of Perception
14:20 |  99   Neptun  | 147,85 Saturn
8. Tomaga
 5:49 | 138   Saturn  | 221,23 Venus
9. Gamma Ray
 5:15 | 127,6 Erdjahr | 163,6  LSD-1
9. Blick Aus Meinem Fenster
16:23 | 138   Saturn  | 207,36 Uranus
Total 77:43 Min.
(bpm = beats per minute; Hz. = Hertz)
Für ausführliche Informationen zu den Stimmdaten
bitte hier klicken.


Video "Kant Can Dance" the film


Direktlink zu YouTube

 

Zeus B. Held begann seine musikalische Karriere 1972 in der französischen Progressive Art Band Eruption bevor er von 1973 bis 1978 Mitglied bei Birth Control wurde. Er war einer der ersten, die bei Live Konzerten den Sennheiser Vocoder VSM 201 einsetzten. Seine „Gina X Performance“ Produktionen brachte ihn zum Produzieren und für über 20 Jahre nach London, wo er mit Künstlern und Bands wie John Foxx, Dead or Alive, Men Without Hats und Gary Numan zusammenarbeitete. Später folgten internationale Filmmusiken, aber auch Produktionen mit Nina Hagen und Udo Lindenberg. Nach ausgedehnten Weltreisen komponierte und produzierte Zeus B. Held diverse eigene Alben. Mehr über Zeus B. Held auf electricityclub (English).

Dream Control

Steve Schroyder begann 1969 mit einer elektronischen Orgel und einem selbstgedrehten Film seine Musikvision zu entwickeln und gründetet die Band Turning Free. 1970 entwickelte er mit Edgar Froese bei Tangerine Dream auf den Alben „Alpha Centauri“ und „Zeit“ die Vision von Cosmic Music weiter. 1972 wechselte er zu Ashra Tempel. Weitere Stationen seines Schaffens waren Scarecrew und Augensterrn. 1987 lernte er Hans Cousto und dessen Stimmsystem der Kosmischen Oktave kennen, woraus die beiden Alben „Klänge Bilder Welten“ und „Sun-Spirit of Cheops“ entstanden. 1989 gründete er mit Jens Zygar das Star Sounds Orchestra. Er war mit Anne Clark auf Tournee und produzierte mit Alien Voices das Album „Qigong Dancing“. Für eine ausführliche Biografie bitte hier klicken.

Mit Dream Control präsentieren zwei alte Hasen der deutschen Elektromusikszene ihre neue Musik. „Bisher unerhörte Musik erklingen zu lassen ist unsere Inspiration. Ein archaisches und anarchisches Musikverstehen ist erforderlich, denn es gibt keine musikalischen Vorgaben. Hier fließt Erinnerung mit Vision zusammen, losgelöst von Raum und Zeit. Und so wie sich die Träume ständig ändern ist unsere Musik ständig in Bewegung und durchbricht dabei so manches Muster.
Auch diese Kategorien durchsuchen: Cosmic Octave Trance & Ambience, Neue Produkte